News

15.02.2017

ARCHIV DER SCHAULUST
Familien- und Abendführungen März/April 2017

Um Anmeldung unter vermittlung@filmarchiv.at wird gebeten.

FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR
GRUPPEN UND SCHULEN
sind außerhalb regulärer Öffnungszeiten täglich auf Anfrage möglich:
Schreiben Sie uns!

schaulust8

Fr 14.4., 18:00 | Fr 12.5., 18:30
ABENDFÜHRUNG mit Sekt-Ausklang

Dauer: ca. 90 min | Kosten: EUR 6,-

Folgen Sie uns bei dieser Führung in eine Zeit, in der das Kino noch in den Kinderschuhen steckte und Kaiser Franz Joseph es für sich entdeckte. Tauchen Sie auf zwei Ausstellungsebenen ein in die Vielfalt der frühen Filmgeschichte und entspannen Sie beim gemeinsamen Sekt-Ausklang.

Jeden Sonntag 10:00-15:00
Non-Stop-Kino im Eric-Pleskow Saal

Ticket für Ausstellung + Non-Stop-Kino: EUR 6,- (ermäßigt EUR 4,50)

Unternehmen Sie mit dem Ausstellungsticket eine filmische Hop-on-Hop-Off-Zeitreise in die Donaumonarchie!

Fr 28.4., 18:00 | Fr 19.5., 18:30
FREITAGSFÜHRUNG mit Workshop

Dauer: ca. 90 min | Kosten: EUR 6,-

Genießen Sie eine entspannte Führung durch die Ausstellung ARCHIV DER SCHAULUST und das METRO Kinokulturhaus. Im Anschluss gibt es die einzigartige Möglichkeit an einem Analogfilm-Workshop teilzunehmen, bei dem Sie gemeinsam mit uns ein altes Stück Film zu neuem Leben erwecken.

So 9.4. 14:00 | So 7.5. 14:00
FAMILIENFÜHRUNG mit Workshop für Groß und Klein

Dauer: ca. 120 min | Kosten: EUR 5,-

Weitere Beiträge

Am 30. März startet das Filmarchiv Austria in Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg einen großen Suchaufruf zur Sammlung von analogen Amateurfilmen. Dazu wurden landesweit 68 Abgabestellen in den öffentlichen Bibliotheken der Gemeinden, im Salzburg Museum sowie in der Robert-Jungk-Bibliothek der Stadt Salzburg eingerichtet. Im Rahmen einer Auftakt-Pressekonferenz am 29. März mit Landesrätin Martina Berthold, Landesrat... Artikel ansehen
2016 initiierte das Filmarchiv Austria die größte österreichische Crowdfunding-Initiative im Kulturbereich, um den vielleicht wichtigsten österreichischen Stummfilm, DIE STADT OHNE JUDEN (Hans Karl Breslauer, A 1924), vor dem Verfall zu retten. Das Crowdfunding-Projekt startete am 22. Oktober und ging am 10. Dezember erfolgreich zu Ende. Über 700 internationale UnterstützerInnen ermöglichten die Filmrettung mit über EUR 86... Artikel ansehen