News

30.08.2017

Dokumentation über die Arbeit des Filmarchiv Austria

“Amateurfilme machen Geschichte”
Samstag, 2. September, 18:45 in ORF III

 

Die ORF-Dokumentation Amateurfilme machen Geschichte beleuchtet die Arbeit des Filmarchiv Austria im Rahmen des Suchaufrufs salzburg privat. Ende März wurde in Salzburg das Projekt von Filmarchiv Austria, Land Salzburg und Salzburg 20.16 gestartet, bei der Salzburgerinnen und Salzburger noch bis 31. Oktober ihre alten analogen Filme in über 60 öffentlichen Bibliotheken abgeben können. Die Aufnahmen werden kostenlos digitalisiert und auf Wunsch auch archiviert. Bisher wurden im Rahmen der Aktion bereits rund 15.200 Filme an das Filmarchiv Austria übergeben.
Einige dieser Schätze auf Zelluloid sowie Interviews mit Filmarchiv-MitarbeiterInnen und Personen, die ihre Filme bereits abgegeben haben, fanden Eingang in die 30-minütige Dokumentation.

Alte Filme bringen private Schätze zutage
Artikel in den Salzburger Nachrichten, 1.9.2017

 

Weitere Beiträge

Am 4. September ging das vom Filmarchiv Austria gemeinsam mit der Viennale veranstaltete Open-Air-Filmfestival KINO WIE NOCH NIE mit einem neuen Besucherrekord zu Ende. Mit rund 20.000 Kinogästen im Open-Air und im METRO Kinokulturhaus konnte gegenüber dem Vorjahr ein Besucherzuwachs von 25 Prozent verzeichnet werden, von den 66 Filmvorstellungen war ein Drittel restlos ausverkauft. Unter dem Motto… Artikel ansehen
Im Rahmen eines Handyfilm-Wettbewerbs riefen das Filmarchiv Austria und Papaya Media dazu auf, eigene Sommerkino-Beiträge zum Thema "Das Gute Leben", dem diesjährigen Festivalschwerpunkt von KINO WIE NOCH NIE, zu produzieren. Bis zum 25.6. konnten Kurzfilme, die mit dem Smartphone gedreht wurden, beim Filmarchiv Austria eingereicht werden. Die Ermittlung der Gewinner erfolgte durch die Mitglieder der Jury: Alexandra... Artikel ansehen