News

Aktuelle Artikel

Projekt “Niederösterreich privat”

21.04.2017

Größter Filmsuchaufruf Europas erfolgreich abgeschlossen!

Mit einer eindrucksvollen Bilanz konnte das Filmarchiv Austria Anfang 2017 das Projekt Niederösterreich privat, den bisher größten Suchaufruf Europas, erfolgreich abschließen.

Über 2.715 Einbringer haben insgesamt 70.388 Filme mit einer Gesamtlänge von ca. 630.000 Minuten, das entspricht einer Länge von 7.000 Spielfilmen, in das Filmarchiv Austria eingebracht. Die Technik-Abteilung hat seit Anfang 2013 die einlangenden Materialien im Zwei-Schicht-Betrieb bearbeitet und dabei über 3 Millionen Meter analoges Schmalfilmmaterial digitalisiert.

Mit diesem von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich unterstützten Suchaufruf konnte ein bis dato einmaliges audiovisuelles Panorama der Kultur- und Zeitgeschichte eines ganzen Bundeslandes langfristig gesichert und erschlossen werden. Die EinbringerInnen haben ihre wertvollen filmischen Erinnerungen in digitalisierter Form als DVD zurückbekommen, die analogen Originale wurden im Filmarchiv Austria in Laxenburg eingelagert.

Das Filmarchiv Austria veröffentlicht Teile dieses Projektes in den laufenden regionalen DVD-Editionen im Rahmen der Serie „Österreich in historischen Filmdokumenten“, darüber hinaus bildet der Bestand die reichhaltige Materialbasis für Forschungs-, und Ausstellungsprojekte zur Geschichte Niederösterreichs im 20. Jahrhundert.

Weitere Beiträge

Mit einem mehr als erfreulichen Zwischenresümee kann das Filmarchiv Austria drei Wochen nach Projektstart des großen landesweiten Film-Suchaufrufs „Salzburg privat“ aufwarten. Bis dato wurden bereits über 5.000 Filme von mehr als 300 EinbringerInnen abgegeben, darunter viele historisch besonders spannende Beiträge, u.a. Aufnahmen über Stadt und Land Salzburg aus den Zwischenkriegsjahren und der NS-Zeit. Herausragend sind... Artikel ansehen
Am 30. März startet das Filmarchiv Austria in Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg einen großen Suchaufruf zur Sammlung von analogen Amateurfilmen. Dazu wurden landesweit 68 Abgabestellen in den öffentlichen Bibliotheken der Gemeinden, im Salzburg Museum sowie in der Robert-Jungk-Bibliothek der Stadt Salzburg eingerichtet. Im Rahmen einer Auftakt-Pressekonferenz am 29. März mit Landesrätin Martina Berthold, Landesrat... Artikel ansehen
Um Anmeldung unter vermittlung@filmarchiv.at wird gebeten. FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR GRUPPEN UND SCHULEN sind außerhalb regulärer Öffnungszeiten täglich auf Anfrage möglich: Schreiben Sie uns! Fr 12.5., 18:00 | Fr 16.6., 18:30 ABENDFÜHRUNG mit Sekt-Ausklang Dauer: ca. 90 min | Kosten: EUR 6,- Folgen Sie uns bei dieser Führung in eine Zeit, in der das Kino... Artikel ansehen
2016 initiierte das Filmarchiv Austria die größte österreichische Crowdfunding-Initiative im Kulturbereich, um den vielleicht wichtigsten österreichischen Stummfilm, DIE STADT OHNE JUDEN (Hans Karl Breslauer, A 1924), vor dem Verfall zu retten. Das Crowdfunding-Projekt startete am 22. Oktober und ging am 10. Dezember erfolgreich zu Ende. Über 700 internationale UnterstützerInnen ermöglichten die Filmrettung mit über EUR 86... Artikel ansehen
DIE KLEINE VERONIKA on Tour Österreichischer Beitrag beim “Another Look”-Filmfestival Letztes Jahr gelang es dem Filmarchiv Austria einen der meist gesuchten österreichischen Stummfilme, DIE KLEINE VERONIKA (A 1930), aufzufinden und durch aufwendige Restaurierungsarbeiten wieder vollständig herzustellen. Die digital überarbeitete und auf Analogfilm rückbelichtete Fassung wurde im Rahmen der Filmarchiv-Austria-Retrospektive zu Robert Land bei der Viennale 2016 uraufgeführt. Die... Artikel ansehen
Werkschau GEORG STEFAN TROLLER 17. Jänner bis 5. Februar 2017 METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien  Am 10. Dezember 2016 wurde Georg Stefan Troller 95 Jahre alt. Das Filmarchiv Austria gratuliert mit einer Werkschau, die neben zwei Spielfilmen eine Auswahl seiner dokumentarischen Fernseharbeiten umfasst. Bei der feierlichen Eröffnungsgala am 17. Jänner 2017 sowie an den beiden darauf... Artikel ansehen
Retrospektive WERNER HERZOG 12. Jänner bis 1. März 2017 METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien  Zum Auftakt der großen Werner-Herzog-Retrospektive lud das Filmarchiv Austria den Kult-Regisseur und ehemaligen Viennale-Direktor zur Eröffnung am 12. Jänner 2017 ins METRO Kinokulturhaus. Nach der Begrüßung durch Filmarchiv-Direktor Ernst Kieninger wurde mit dem Film FATA MORGANA (1971), einem selten gezeigten Werk aus... Artikel ansehen
Analogfilm - Workshop Video Video: Rita Kämmerer-Reiss, Brigitte Krystyn, Irene Presoly, Petra Suko KONTAKT Mag. Tomas Mikeska, MA Mag. Anna Högner vermittlung@filmarchiv.at FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR GRUPPEN UND SCHULEN sind außerhalb regulärer Öffnungszeiten täglich auf Anfrage möglich: Schreiben Sie uns! Auch im Zuge der neuen Ausstellung ARCHIV DER SCHAULUST im Metro Kinokulturhaus (bis 31.7.2017) gibt es neue... Artikel ansehen
Auf Einladung des Europarates präsentierte das Filmarchiv Austria Ende November im Rahmen der FARO-Konvention (Wert des Kulturerbes für die Gesellschaft) das Projekt Kino der Orte als Best Practice-Beispiel aus Österreich. Mit diesem Tourneeprogramm hat das Filmarchiv während der Umbauphase des Metro Kinokulturhauses besondere Orte der Film- und Kinogeschichte der Stadt temporär mit darauf bezogenen Archiv-Programmen... Artikel ansehen
1 2 3 4 5