News

Aktuelle Artikel

Salzburg privat
Wir suchen Ihre alten Filme!

29.03.2017

Am 30. März startet das Filmarchiv Austria in Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg einen großen Suchaufruf zur Sammlung von analogen Amateurfilmen. Dazu wurden landesweit 68 Abgabestellen in den öffentlichen Bibliotheken der Gemeinden, im Salzburg Museum sowie in der Robert-Jungk-Bibliothek der Stadt Salzburg eingerichtet.

Im Rahmen einer Auftakt-Pressekonferenz am 29. März mit Landesrätin Martina Berthold, Landesrat Heinrich Schellhorn, Friedrich Urban von Salzburg 20.16, der Leiterin des Bibliotheksverbandes Salzburg Monika Aistleitner, dem Direktor des Salzburg Museums Martin Hochleitner und Filmarchiv-Austria-Direktor Ernst Kieninger wurde die kulturelle und wissenschaftliche Bedeutung dieses Projektes betont.

„Das Filmarchiv Austria ist stolz und glücklich, bei einem Bundesländer-Suchaufruf mit den öffentlichen Bibliotheken erstmals ein flächendeckendes Netz an Abgabestellen einbinden zu können. Damit wird die Frage der Erhaltung der analogen Films noch stärker mit der regionalen und lokalen Kulturarbeit vor Ort verbunden. Über 50 Anmeldungen bereits am ersten Tag des Suchaufrufes bestätigen die Richtigkeit und Notwendigkeit für dieses Projekt, das nun im ganzen Bundesland ausstrahlt.“
(Ernst Kieninger, Filmarchiv Austria)

Mit dem Projekt Salzburg privat setzt das Filmarchiv Austria in einem weiteren Bundesland das weltweit hochaktuelle Thema der Sammlung, Bewahrung und Präsentation des analogen Filmerbes exemplarisch um. Als Erweiterung dazu wurde vom Filmarchiv Austria die Idee eines interaktiven Salzburg-Filmarchivs entwickelt, ab 2018 entsteht dabei eine innovative Web-Plattform zur Präsentation und historischen Verortung des audiovisuellen Gedächtnisses des Landes Salzburg.

Beitrag aus der ORF-Sendung “Salzburg heute” vom 29.3. um 19:00:
Private Amateuraufnahmen als filmkulturelles Erbe

KONTAKT

Für Registrierung und Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte unsere Gratis-Hotline:
0800 240 040

salzburg@filmarchiv.at

Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:30 Uhr (ausgenommen Feiertage) zur Verfügung.

www.salzburg.gv.at/privat

Weitere Beiträge

Um Anmeldung unter vermittlung@filmarchiv.at wird gebeten. FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR GRUPPEN UND SCHULEN sind außerhalb regulärer Öffnungszeiten täglich auf Anfrage möglich: Schreiben Sie uns! Fr 14.4., 18:00 | Fr 12.5., 18:30 ABENDFÜHRUNG mit Sekt-Ausklang Dauer: ca. 90 min | Kosten: EUR 6,- Folgen Sie uns bei dieser Führung in eine Zeit, in der das Kino... Artikel ansehen
2016 initiierte das Filmarchiv Austria die größte österreichische Crowdfunding-Initiative im Kulturbereich, um den vielleicht wichtigsten österreichischen Stummfilm, DIE STADT OHNE JUDEN (Hans Karl Breslauer, A 1924), vor dem Verfall zu retten. Das Crowdfunding-Projekt startete am 22. Oktober und ging am 10. Dezember erfolgreich zu Ende. Über 700 internationale UnterstützerInnen ermöglichten die Filmrettung mit über EUR 86... Artikel ansehen
DIE KLEINE VERONIKA on Tour Österreichischer Beitrag beim “Another Look”-Filmfestival Letztes Jahr gelang es dem Filmarchiv Austria einen der meist gesuchten österreichischen Stummfilme, DIE KLEINE VERONIKA (A 1930), aufzufinden und durch aufwendige Restaurierungsarbeiten wieder vollständig herzustellen. Die digital überarbeitete und auf Analogfilm rückbelichtete Fassung wurde im Rahmen der Filmarchiv-Austria-Retrospektive zu Robert Land bei der Viennale 2016 uraufgeführt. Die... Artikel ansehen
Werkschau GEORG STEFAN TROLLER 17. Jänner bis 5. Februar 2017 METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien  Am 10. Dezember 2016 wurde Georg Stefan Troller 95 Jahre alt. Das Filmarchiv Austria gratuliert mit einer Werkschau, die neben zwei Spielfilmen eine Auswahl seiner dokumentarischen Fernseharbeiten umfasst. Bei der feierlichen Eröffnungsgala am 17. Jänner 2017 sowie an den beiden darauf... Artikel ansehen
Retrospektive WERNER HERZOG 12. Jänner bis 1. März 2017 METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien  Zum Auftakt der großen Werner-Herzog-Retrospektive lud das Filmarchiv Austria den Kult-Regisseur und ehemaligen Viennale-Direktor zur Eröffnung am 12. Jänner 2017 ins METRO Kinokulturhaus. Nach der Begrüßung durch Filmarchiv-Direktor Ernst Kieninger wurde mit dem Film FATA MORGANA (1971), einem selten gezeigten Werk aus... Artikel ansehen
Analogfilm - Workshop Video Video: Rita Kämmerer-Reiss, Brigitte Krystyn, Irene Presoly, Petra Suko KONTAKT Mag. Tomas Mikeska, MA Mag. Anna Högner vermittlung@filmarchiv.at FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR GRUPPEN UND SCHULEN sind außerhalb regulärer Öffnungszeiten täglich auf Anfrage möglich: Schreiben Sie uns! Auch im Zuge der neuen Ausstellung ARCHIV DER SCHAULUST im Metro Kinokulturhaus (bis 31.7.2017) gibt es neue... Artikel ansehen
Auf Einladung des Europarates präsentierte das Filmarchiv Austria Ende November im Rahmen der FARO-Konvention (Wert des Kulturerbes für die Gesellschaft) das Projekt Kino der Orte als Best Practice-Beispiel aus Österreich. Mit diesem Tourneeprogramm hat das Filmarchiv während der Umbauphase des Metro Kinokulturhauses besondere Orte der Film- und Kinogeschichte der Stadt temporär mit darauf bezogenen Archiv-Programmen... Artikel ansehen
Kalender 2017 13 Fotos, 34 x 60 cm, Spiralbindung K.u.K. KINO Kalender 2017 Der im Rahmen des großen k.u.k. Schwerpunktes erscheinende neue Bildkalender präsentiert faszinierende Ausschnitte aus der weltweit größten Sammlung zur Filmgeschichte der Kaiserzeit. Dazu wurden direkt von den originalen Filmstreifen hochwertige Reproduktionen hergestellt, die auch die typische Kaderfolge des klassischen 35 mm-Films sichtbar... Artikel ansehen
Von 23. Dezember bis 10. Jänner sind das Studienzentrum und die Bibliothek am Standort Audiovisuelles Zentrum Augarten geschlossen. Ab 10. Jänner gelten wieder die regulären Öffnungszeiten. 23.12.2017-10.1.2017    geschlossen ab 10.1. 2017                    DI 13:00 - 17:00, DO 9:00-13:00 Die Benützung der Bibliothek ist kostenfrei möglich, Mitglieder des Filmarchiv Austria haben zudem... Artikel ansehen
1 2 3 4 5