News

Aktuelle Artikel

Club Aktion: Plakat-Reprint BEGIERDE (1983)

03.03.2016

bowie_2

 

Filmarchiv-Austria-Mitglieder erhalten an der Kinokassa im Metro Kinokulturhaus mit einem gültigen Ticket kostenlos einen 1:1 Reprint von THE HUNGER/BEGIERDE (1983) aus der Sammlung des Filmarchiv Austria. BesucherInnen, die kein Mitglied sind, können das Plakat um EUR 4,90 erwerben.

Limitierte Stückzahl, Aktion solange der Vorrat reicht!

Weitere Beiträge

  Bildstörungen und Verblendungen im österreichischen Kino der „Stunde Null“   Das Filmarchiv Austria zeigt von 10. bis 13. März auf der Diagonale 2016 im Rahmen des historischen Spezialprogramms Österreich: zum Vergessen  in vier Programmen Wunschprojektionen und Wirklichkeitskonstruktionen des österreichischen Nachkriegskinos. Viele kurz nach 1945 entstandene Filme haben Zeitgeschichte bzw. das, was man in dieser Zeit… Artikel ansehen
Der Wochenstart wird kultig, denn CINEMA SESSIONS “are at home, baby” und dazu verlosen wir gemeinsam mit FM4 2 fein ausgewählte CINEMA SESSIONS – Pakete inkl. Eintritt!
Gratis Filmposter AM GALGEN HÄNGT DIE LIEBE

Filmarchiv-Club-Mitglieder erhalten ab sofort mit einem gültigen Kino-Ticket einen 1:1 Reprint des Film-Posters von AM GALGEN HÄNGT DIE LIEBE (Edgar Zbonek, BRD 1960)!

Limitierte Stüchzahl, Aktion solange der Vorrat reicht!

Ergänzend zur großen Filmschau »3D – Raum Film Geschichte« gibt der Filmhistoriker Stefan Drößler (Filmmuseum München, Direktor) mit zwei Vorträgen Einblick in die spannende Geschichte des 3D-Kinos:

Freitag, 22. Jänner, 19:30 Vortrag »DIE GESCHICHTE DES 3D-FILMS«
Sonntag, 24. Jänner, 11:00 Vortrag »WIEN IM RAUMBILD«


Beide Vorträge können bei freiem Eintritt besucht werden!
Um Anmeldung unter (01)512 18 03 oder reservierung@filmarchiv.at wird gebeten.
In den letzten Wochen erzeugen vor allem die über alle Kanäle rauschenden Bilderströme Vorstellungen von dem, was die Medien als »Flüchtlingskrise« bezeichnen. Die Politik scheint immer stärker in die Abhängigkeit dieser medial vermittelten Wirklichkeiten zu geraten. Welche Verantwortung haben JournalistInnen und FilmemacherInnen in der Konstruktion von Realität, die dann zur Grundlage auch es Politischen wird? Über dieses Thema diskutieren: Andreas Babler, Doris Kittler, Arash T. Riahi, Verena Krausneker und Nikolaus Kunrath.
Das Wochenende wird richtig FESCH und wir verlosen dafür 2 WUNDERTÜTEN inkl. Eintritt! Der FESCH’MARKT ist in der Stadt und was das heißt, wissen nicht nur Alt und Jung. Die Ottakringer Brauerei wird wieder zum Shoppinghimmel und Place To Be für Hipster und auch hippen Grannies.
Das Filmarchiv Austria hat im Audiovisuellen Zentrum im Augarten Menschen auf der Flucht aufgenommen und erarbeitet mit Ihnen gemeinsam, neue Perspektiven für ein zukunftsorientiertes Leben. Als eine öffentliche und daher auch dem Öffentlichen verpflichtete Kultureinrichtung, ist die viel beschworene Corporate SocialResponsibility im Filmarchiv Austria gelebte Praxis. Umso selbstverständlicher ist es, die vielen nach Österreich kommenden Menschen nicht nur auf einer symbolischen, sondern auch einer ganz praktischen Ebene willkommen zu heißen.
Die Filmarchiv Austria Special Filmschau “AUS FLEISCH UND BLUT – Austrian Pulp: Genre-Kino aus Wien und Anderswo” ist offiziell die erfolgreichste Filmschau der diesjährigen Viennale! Wir freuen uns und danken allen Partnern und BesucherInnen unseres schönen METRO Kinokulturhauses!
Das Filmarchiv Austria widmet dem österreichischen Film-Emigranten Eric Pleskow einen eigenen Kinosaal im METRO Kinokulturhaus. Im Rahmen einer Matinee wurde der Saal am Sonntag, 18. Oktober 2015 in Anwesenheit des Hollywood-Produzenten feierlich eröffnet.
1 2 3 4 5