News

21.04.2017

Projekt “Niederösterreich privat”

Größter Filmsuchaufruf Europas erfolgreich abgeschlossen!

Mit einer eindrucksvollen Bilanz konnte das Filmarchiv Austria Anfang 2017 das Projekt Niederösterreich privat, den bisher größten Suchaufruf Europas, erfolgreich abschließen.

Über 2.715 Einbringer haben insgesamt 70.388 Filme mit einer Gesamtlänge von ca. 630.000 Minuten, das entspricht einer Länge von 7.000 Spielfilmen, in das Filmarchiv Austria eingebracht. Die Technik-Abteilung hat seit Anfang 2013 die einlangenden Materialien im Zwei-Schicht-Betrieb bearbeitet und dabei über 3 Millionen Meter analoges Schmalfilmmaterial digitalisiert.

Mit diesem von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich unterstützten Suchaufruf konnte ein bis dato einmaliges audiovisuelles Panorama der Kultur- und Zeitgeschichte eines ganzen Bundeslandes langfristig gesichert und erschlossen werden. Die EinbringerInnen haben ihre wertvollen filmischen Erinnerungen in digitalisierter Form als DVD zurückbekommen, die analogen Originale wurden im Filmarchiv Austria in Laxenburg eingelagert.

Das Filmarchiv Austria veröffentlicht Teile dieses Projektes in den laufenden regionalen DVD-Editionen im Rahmen der Serie „Österreich in historischen Filmdokumenten“, darüber hinaus bildet der Bestand die reichhaltige Materialbasis für Forschungs-, und Ausstellungsprojekte zur Geschichte Niederösterreichs im 20. Jahrhundert.

Weitere Beiträge

Mit einem mehr als erfreulichen Zwischenresümee kann das Filmarchiv Austria drei Wochen nach Projektstart des großen landesweiten Film-Suchaufrufs „Salzburg privat“ aufwarten. Bis dato wurden bereits über 5.000 Filme von mehr als 300 EinbringerInnen abgegeben, darunter viele historisch besonders spannende Beiträge, u.a. Aufnahmen über Stadt und Land Salzburg aus den Zwischenkriegsjahren und der NS-Zeit. Herausragend sind... Artikel ansehen
Am 30. März startet das Filmarchiv Austria in Zusammenarbeit mit dem Land Salzburg einen großen Suchaufruf zur Sammlung von analogen Amateurfilmen. Dazu wurden landesweit 68 Abgabestellen in den öffentlichen Bibliotheken der Gemeinden, im Salzburg Museum sowie in der Robert-Jungk-Bibliothek der Stadt Salzburg eingerichtet. Im Rahmen einer Auftakt-Pressekonferenz am 29. März mit Landesrätin Martina Berthold, Landesrat... Artikel ansehen