784_big_kortner_gross.gif

DAS GEDÄCHTNIS DES FILMS Fritz Kortner und das Kino Armin Loacker/Georg Tscholl (Hg.)

Dass die Theaterlegende Fritz Kortner auch ein bedeutender Filmkünstler war, ist heute beinahe vergessen. Zu Unrecht, meinen die Autorinnen und Autoren dieses Bandes – die die Filme sahen und die Archive (Wien, Berlin, Los Angeles) auf den Kopf stellten. Von Mitte der 1910er-Jahre bis zu seiner Emigration 1933 gehörte Fritz Kortner zu den viel beschäftigten Schauspielern des deutschsprachigen Films. In rund 80 Spielfilmen war er zumeist der Außenseiter, der Bösewicht, der Intrigant. Er bediente alle gängigen Genres, rang mit den Klischees. Ein Schwerpunkt ist der Arbeit im englischen und USamerikanischen Exil gewidmet, ein anderer seiner Schauspiel- und Regiearbeit im deutschsprachigen Nachkriegsfilm. ISBN 978-3-902781-40-6 verlag filmarchiv austria, Oktober 2014

Art.-Nr.:783
EUR 28.90
0 In den Warenkorb

Ähnliche Produkte