DIE OSTMARK-WOCHENSCHAU Ein Propagandamedium des Nationalsozialismus Hrvoje Miloslavic (Hg.)

Das NS-Regime hatte sehr schnell die politische Bedeutung des Mediums Film erfasst und in den umfassenden Propagandaapparat integriert. Auch das »angeschlossene« Österreich sollte mittels Spiel- und Dokumentarfilmen auf den rechten Kurs gebracht werden. Die Form der Wochenschau spielte dabei mit seiner spezifischen Gestaltung und (vermeintlichen) dokumentarischen Ausrichtung eine besondere Rolle. Die 1938 produzierte OSTMARK-WOCHENSCHAU sollte nicht nur die angebliche Begeisterung über den »Anschluss« dokumentieren, sondern auch zur visuellen Überflutung spezifisch österreichischer Wahrzeichen mit nationalsozialistischer Symbolik beitragen … 276 Seiten, zahlreiche Abbildungen, März 2008 ISBN-13 978-3-902531-48-3 br.

Artikelnummer:469
EUR 19.90
0 In den Warenkorb

Related Products