DIE TATSACHEN DER SEELE Arthur Schnitzler und der Film T. Ballhausen / B. Eichinger / K. Moser / F. Stern (Hg.)

»Menschen kennen bedeutet noch wenig, das Wesentliche ist, in menschliche Beziehungen hineinzuschauen. Auch diese heucheln, verstellen, verschließen sich bis zur Undurchdringlichkeit. Und du kennst auch den einzelnen erst ganz, wenn du ihn in seinen vielfältigen Beziehungen zu sehen vermagst.« Arthur Schnitzler ging nicht nur gern und oft ins Kino, er sprach auch darüber, hatte Theoretisches dazu zu sagen, stellte Ansprüche; Eigenes schrieb er um, entwarf Drehbücher, griff in die Filmarbeit ein. In seinen Romanen, Novellen, Erzählungen, Aphorismen, den Briefen und Tagebüchern finden ununterbrochen Übergänge statt, kulturelle Passagen von der literarischen Vorstellungswelt zur Welt der bewegten Bilder. Schnitzler sehen, Schnitzler lesen geht in eins, ist hochaktuell. Die Autorinnen, die Autoren von Die Tatsachen der Seele ziehen denn auch keine abschließende kulturelle Bilanz: Ihre Auseinandersetzungen mit den unterschiedlichsten Kino- und Fernsehästhetiken, ihre Forschungen in Sachen Arthur Schnitzler und der Film sind Zwischenschritte auf dem Weg ins Freie und in das weite Land unserer Moderne. 360 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 2006 ISBN-10 3-902531-13-4 ISBN-13 978-3-902531-13-1

Artikelnummer:262
EUR 24.90
0 In den Warenkorb

Related Products