Produktion

Im Zusammenhang mit der intensiven Forschungsarbeit des Filmarchiv Austria kommt der audiovisuellen Veröffentlichungsarbeit des Hauses eine prominente Funktion zu.Das »aktive Archiv« bringt seine Forschungs- und Vermittlungskompetenz verstärkt in kulturelle und wissenschaftliche Projektarbeiten ein – so zeichnete das Filmarchiv Austria für die kritische Herausgabe von zeitgeschichtlichen Filmdokumenten rund um den Staatsvertrag genauso verantwortlich wie für die große Edition »Österreich-Box«, die wichtige Filmquellen zur Zeitgeschichte Österreichs über ein ganzes Jahrhundert enthält und dieses Material auch für Schulen aufbereitet hat.

Gemeinsam mit dem Verleger Georg Hoanzl und der Tageszeitung Der Standard hat das Filmarchiv Austria ab 2006 die große DVD-Edition »Der Österreichische Film« initiiert. 2014 wurde das Filmarchiv Austria in Kooperation mit der Navigator Film erstmals auch als Co-Produzent einer Fernsehdokumentation – KRIEG DER BILDER– über die Film und Mediengeschichte des Ersten Weltkrieges aktiv. Die im Filmarchiv Austria aufbewahrte, international bedeutende Sammlung zu den letzten Jahren der Donaumonarchie wird 2016 in einer eigenen DVD-Edition für eine breitere Öffentlichkeit erstmals zugänglich gemacht.