Programmschiene

ANALOG_DIGITAL Rahmenprogramm

 

ANALOG_DIGITALRAHMENPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG

PODIEN, WORKSHOPS, FÜHRUNGEN, ARTIST TALKS

 

Was ist die Zukunft des bewegten Bildes? Was die Zukunft des Kinos? Der Übergang von analogen zu digitalen Bildmedien stößt nicht nur tiefgreifende Veränderungen in der gesamten Filmindustrie an. Er stellt auch die Filmarchive weltweit vor enorme Herausforderungen. Das Filmarchiv Austria widmet sich dieser bildmedialen Zeitenwende in einer neuen Ausstellung.

Viele KünstlerInnen und FilmemacherInnen sehen im Analogen ihr spezifisches Ausdrucksmittel und setzen sich mit Vehemenz für eine Koexistenz analoger und digitaler Bildtechnologien ein. Das immense Spannungsfeld, das dieser radikale Umbruch für alle Beteiligten mit sich bringt, wird begleitend zur Ausstellung in einer in Reihe von Gesprächen mit VertreterInnen von Archiven, KünstlerInnen, TechnikerInnen und politischen EntscheidungsträgerInnen diskutiert, in der die verschiedenenen Standpunkte zusammengetragen und Möglichkeiten einer zukünftigen Entwicklung ausgelotet werden. Workshops geben einen unmittelbaren Einblick in die faszinierende Welt des Analogfilms und vermitteln fühlbar dessen – auch experimentelle – Magie. Die Kuratorinnen führen durch die Welt des bewegten Bildes und beleuchten anhand der vertretenenen künstlerischen Positionen die gegenwärtigen Veränderungen.

Weitere Infos zur Ausstellung

Sandra Gibson/Luis Recoder, Light Spill. Exhibition View EYE Filmmuseum, Amsterdam (2016) | Foto: Hans Wilschut

In Kooperation mit

Filme aus der Reihe