Programmschiene

Festival: Diagonale 2017

DIAGONALE 2017: AUSTRO-POP-FILM

Starschnitt-Positionen zum österreichischen Kino (1976–1985)

 

»It´s not going to be a hit, so why even bother with it?« (Smog) So viel von diesen Songzeilen könnte auch für das seltsame österreichische Selbstverständnis von Popkultur stehen.

Für Jahrzehnte heißt Mick Jagger hierzulande Rudolf Prack. Gerockt wird mit Anstand und Würde, zahnputzweiß wie Peter Alexander. Der härteste Hund in der Hood ist grad mal Helmut »Quasi« Qualtinger, da gschupfte Ferdl mit seim Feidl. Immer ein bisserl Operette. Immer ein bisserl Kabarett. Bloß nicht zu viel Sex, Gewalt und Rebellion als sehnsuchtsbefeuerte Quintessenz jeder Jugendkultur. Wenn, dann nur schaumgebremst unter einem erstickenden Milchkrönchen Ironie.

Und dann macht sich dreißig Jahre nach dem Weltruhm von Falco (nebst Opus, Zawinul und Supermax) la belezza Austria wieder als Popnation breit. Mit Wanda. Bilderbuch. Soap & Skin. Anna F. Voodoo Jürgens. Seiler und Speer. Menschlich-übermenschliche Zauberwesen von nebenan, die mit Glitzer, Hüftschwung und »Bussi Baby« auch die internationalen Hallen füllen, ohne den glokalen rotweißroten Selbstbezug zu verlieren.

Wobei das österreichische Kino die Popkultur meist parasitär nutzt, sprich in aktuelle FM4-Charts als Soundtrack investiert, um alte Storys modisch singend und klingend zu behübschen. Nur wenige Werke – wie die legendäre Doku ARENA BESETZT (1976) von Ruth Beckermann, Josef Aichholzer und Franz Grafl – entstanden aus der Perspektive von Subkultur und Pop. Langsam aber dröseln sich auch hier die Bezugspunkte auf, wenn aktuell ikonische neue Popgrößen wie Anja »Soap&Skin« Plaschg und Anna F. den Weg in die Schauspielerei finden. Mit ein Grund für das Filmarchiv Austria, zurück in die erste große Welle des popkulturellen Erwachens Österreichs zu gehen, als zwischen Austropop, Agit-Rock, Mundartsongs und Neuer Deutscher Welle lokale Popgrößen den Weg auf die große Leinwand fanden wie weiland David Bowie und Elvis Presley.

Austro-Pop-Film wird vom Filmarchiv Austria im Rahmen der Diagonale 2017, die von 28. März bis 2. April in Graz stattfindet, präsentiert und von Paul Poet kuratiert.

 

3_Diagonale_Logo_Graz_Deutsch

 

Filme aus der Reihe