Filmprogramme

Österreich ist vermutlich das einzige Land der Welt, in dem eine bis heute andauernde, ungebrochene Tradition der Produktion von Film- und Kinoprogrammen besteht. Filmprogramme sind heute nicht nur reizvolle Zeugnisse vergangener Kinokultur, sondern auch wichtige Informationsquellen, etwa zu Filmen, die als verschollen gelten. Durch das jahrzehntelange, besondere Engagement des Filmdokumentationszentrums auf diesem Gebiet ist es gelungen, im Filmarchiv Austria die vermutlich größte Filmprogrammsammlung weltweit aufzubauen. Zu den quantitativ wichtigsten Beständen zählen die Österreichischen Stummfilmprogrammserien (u.a. Kivur), der Berliner Filmkurier (1919–1944), der Illustrierte Filmkurier (Nachkriegstitel) und das heute noch herausgegebene Neue Filmprogramm.

 

Kontakt

Peter Spiegel (Leitung): filmdokumentation@filmarchiv.at