FILMARCHIVE IM DIGITALEN WANDEL

In den letzten fünf Jahren hat sich in der gesamten Film- und Medienwelt ein radikaler Systemwechsel vollzogen. Das seit der Erfindung des Films 1895 weltweit gebräuchliche analoge Produktionsformat 35mm-Film wurde ab 2010 in rascher Folge durch digitale Formate ersetzt. Dieser Medienwandel betrifft alle Bereiche der Filmwirtschaft, die Filmaufnahmetechnologie, die gesamte Produktions- und Postproduktionsbranche, die Distribution in den Kinos und schließlich auch die Aufbewahrung und Langzeitarchivierung der nun digital produzierten Filme. Für den Bereich der Archivierung und Erhaltung des filmischen Erbes im digitalen Zeitalter wurden bisher noch keine Lösungen bzw. Infrastrukturen konzipiert.

Das Filmarchiv Austria sieht es nun als seine Aufgabe, auf diese die gesamte österreichische Filmproduktion von den Anfängen bis zur Gegenwart betreffende Entwicklung zu reagieren und Strategien für eine zuverlässige Archivierung digitaler Produktionen auszuarbeiten. Dabei wird der Erhaltung analoger Filmtechnologien und Kopierwerke wesentliche Bedeutung zukommen.