Lade Veranstaltungen

07.12.2017, 21:00 | 13.12.2017, 20:00 |

Fotofilm

Programm 2: AGGREGATZUSTÄNDE

Uraufführung

ISHI NO UTA | SONG OF STONES
Matsumoto Toshio, J 1963
24 min | s/w, japan. OF, engl. eingesprochen, 16mm

(NOSTALGIA)
Hollis Frampton, US 1971
36 min | s/w, OF, digital

THE IDEA OF THE NORTH
Rebecca Baron, US 1995
14 min | s/w, OF, digital

A VOYAGE ON THE NORTH SEA
Marcel Broodthaers, B 1973/74
5 min | Farbe, stumm, digital

FRAU AM KLAVICHORD
Jürgen Böttcher, DDR 1981
15 min | Farbe, ohne Dialog, DCP

Gesamtlänge: 94 min

Film und Foto verhalten sich zueinander wie Feuer und Eis, schrieb einst Peter Wollen: »Film ist ganz und gar Licht und Schatten, unablässige Bewegung, Übergang, Flackern, eine Quelle Bachelardscher Träumerei wie die Flammen im Kamin. Die Fotografie ist bewegungslos und eingefroren, sie hat die tieftemperierende Kraft, Objekte durch die Zeit hindurch ohne Zerfall zu bewahren.« Tatsächlich aber bewahrt das Foto nur das Abbild, niemals das Objekt selbst. »Das Feuer wird das Eis schmelzen, aber dann wird das geschmolzene Eis das Feuer löschen (wie in SUPERMAN III).« Hier haben wir ein poetisches Bild, um zu beschreiben, was passiert, wenn das flackernde Medium das bewegungslos eingefrorene Medium in sich aufnimmt – oder ist es umgekehrt? Sie reagieren miteinander, gehen zunächst in Dampf über, denn es geht keine Energie verloren. Sie verlassen also die definierten Aggregatzustände, lassen sie verschwimmen, schaffen Übergänge, betreiben Schwellenkunde. Gemeinsam produzieren sie ein kleines, aber wahrnehmbares Beben, das unsere gewohnte Form der Erkenntnis ins Schwanken bringt. (Gusztáv Hámos/Katja Pratschke/Thomas Tode)

DO 7.12.: Mit einer Einführung von Gusztáv Hámos, Katja Pratschke und Thomas Tode.

Teilen