Lade Veranstaltungen

06.05.2017, 17:30 | 12.05.2017, 20:00 |

vergangene Retrospektiven Germaine Dulac

DIE STERBENDE SONNE

LA MORT DU SOLEIL

Germaine Dulac, A/F 1921
BUCH André Legrand | KAMERA Paul Parguel, Belval | MIT André Nox, Denise Lorys, Louis Vonelly, Régine Dumien, Jeanne Bérangère, Jeanne Brindeau
96 min | viragiert, franz. ZT m. dt. UT, 35mm*

Der Film, entstanden als österreichisch-französische Koproduktion, handelt von der Zerrissenheit der Frau zwischen Familie und Beruf. Als Marthe Voisin, eine Medizinerin, sich für die Forschung entscheidet, entzieht der Mann ihr das Kind. An der Seite des berühmten Dr. Faivre kämpft sie in einem Waisenhaus gegen die Tuberkulose. Soziales Engagement ging bei Dulac immer Hand in Hand mit der Verwirklichung dessen, was sie »das Wesen des Films« nannte, und das für sie dem der Musik ähnlich war. Filmische Mittel wie Abblendung, Überblendung oder Doppelbelichtung entsprachen durch den Ausdruckswert in ihren Augen der Notation der Musik. (Karola Gramann/Heide Schlüpmann)

SA 6.5.: Mit einer Einführung von Karola Gramann und Heide Schlüpmann, Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber.
FR 12.5.: Mit Live-Musikbegleitung von Maud Nelissen.

*Neukopierung des Filmarchiv Austria mit freundlicher Unterstützung des Centre national du cinéma et de l’image animée, Paris.

Teilen