Lade Veranstaltungen

30.09.2017, 19:00 |

Wörthersee & Exploitation

ES WAR NICHT DIE NACHTIGALL

DIE NICHTE DER O.

Sigi Rothemund, BRD 1974
BUCH Wolfgang Bauer | KAMERA Heinz Hölscher | MUSIK Gerhard Heinz | MIT Sylvia Kristel, Jean-Claude Bouillon, Terry Torday, Gisela Hahn, Peter Berling, Rose-Renee Roth, Ekkehardt Belle
88 min | Farbe, OF, 35mm

Der 17-jährige Internatsschüler Pauli will seine Ferien bei seinem Vater verbringen. Auf der Reise dorthin sitzt er im Zugabteil einer attraktiven Frau gegenüber, deren aufreizende Art ihn fasziniert. Eine weitere Überraschung erwartet ihn, als sich herausstellt, dass es sich um die Angestellte und Freundin seines Vaters handelt. Als er auch noch die Nachbarstochter Andrea kennen und lieben lernt, ist er nicht mehr Herr seiner Gefühle. Für die auch heute noch reizvolle Sexploitation-Mischung aus DAS GROSSE FRESSEN, EMMANUELLE und HERZFLIMMERN, die von den Kritikern einhellig verrissen wurde, versteckte sich Regisseur Sigi Rothemund das einzige Mal nicht unter seinem Pseudonym Sigi Götz, das er sich für Sexfilme zugelegt hatte. (Leo Moser)

Teilen