Lade Veranstaltungen

05.06.2017, 19:00 |

Living Collection

EXZESS PUR. EXPERIMENTELLE MELODRAMEN

Wie in den großen Melos des Spielfilms geht es auch in diesem Programm um spektakuläre Eindrücke und um eine Atmosphäre von geballter oder deutlich unterdrückter Emotion. Im Vordergrund steht die Schaffung eines Stimmungsraums, der mit dem Unterbewussten verglichen werden kann, die Sphäre unserer fundamentalen Begierden, Verbote und Ängste. Ein leichteres Spiel für den experimentellen Film, denn sehr oft verzichtet er auf die Sprache, lässt die Musik, den Song, den Sound, die Stille unmittelbar und für sich sprechen. Und der stilistische Exzess mit Hilfe von Farben, Materialbearbeitung, Inszenierung oder opulenten Bildern ist ebenfalls Mittel zum direkten Affekt. (Brigitta Burger-Utzer)

Mit einer Einführung von Brigitta Burger-Utzer.

THE HEART OF THE WORLD

Guy Maddin, CDN 2000
6 min | s/w, ohne Dialog, 35mm

THE FRENCH ROAD, DETROIT MI

Arthur Summereder, A/US 2016
7 min | Farbe, OmeU, DCP

NABELFABEL

Mara Mattuschka, A 1984
4 min | s/w, ohne Dialog, 16mm

PARASYMPATHICA

Mara Mattuschka, A 1986
5 min | s/w, OF, 16mm

ALPSEE

Matthias Müller, D 1994
15 min | Farbe, ohne Dialog, 16mm

ICH BIN TRAURIG

Didi Bruckmayr, A 2004
5 min | Farbe, OF, Beta-SP

KRISTALL

Matthias Müller/Christoph Girardet, D 2006
15 min | Farbe, ohne Dialog, 35mm

OUTER SPACE

Peter Tscherkassky, A 1999
10 min | s/w, ohne Dialog, 35mm 

20160815

Tina Frank, A 2016
3 min | Farbe, ohne Dialog, DCP

Teilen