Lade Veranstaltungen

07.05.2017, 20:30 |

Germaine Dulac

FIÈVRE | L’INVITATION AU VOYAGE

FIÈVRE

Louis Delluc, F 1921
BUCH Louis Delluc | KAMERA Alphonse Gibory | MIT Ève Francis, Edmond Van Daële, Gaston Modot
50 min | s/w, franz. ZT, deutsch eingesprochen, DCP

L’INVITATION AU VOYAGE

Germaine Dulac, F 1927
BUCH Germaine Dulac, inspiriert von Charles Baudelaire | KAMERA Paul Guichard | MIT Emma Gynt, Raymond Dubreuil, Robert Mirfeuil, Paul Lorbert, Tania Daleyme, Djemil Anik, Lucien Bataille
35 min | viragiert, ohne ZT, 35mm

Eine Hafenbar in Marseille, eine Gruppe neu angekommener Matrosen. Militis erkennt in der Frau des Patrons seine ehemalige Geliebte Sarah. Gespräch und Tanz mit ihr erregen die Eifersucht des Ehemanns. Mit Militis ist seine eigene Frau, eine Asiatin, gekommen. Als er sie gegen Belästigungen durch die Barklientel verteidigen will, bricht eine Prügelei aus, in deren Verlauf er vom Patron getötet wird. In der leeren Bar bleibt Sarah mit dem Toten zurück und wird von der Polizei verhaftet. Delluc hatte für FÊTE ESPANGNOL das Drehbuch geschrieben. Er bewunderte Dulacs filmische Sensitivität und Ausdrucksformen, ihr Einfluss auf FIÈVRE ist sichtbar. »L’INVITATION AU VOYAGE« steht über der Tür einer Bar, die eine vernachlässigte Ehefrau und Mutter eines Abends betritt. Ein leiser, aufrührender Film über Liebe ohne festen Boden. (Karola Gramann/Heide Schlüpmann)

Mit einer Einführung von Karola Gramann und Heide Schlüpmann, Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber.

Bild: (c) Les Documents cinématographiques

Teilen