Lade Veranstaltungen

D 1942, 96 min, s/w, OF, 35mm

23.04.2017, 20:30 |

NS-PROPAGANDAFILME

FRONTTHEATER

VORFILM: DEUTSCHE WOCHENSCHAU 629/1942

REGIE Arthur Maria Rabenalt | BUCH Georg Hurdalek, Hans Fritz Köllner, Werner Plücker, nach einer Idee von Werner Scharf | KAMERA Oskar Schnirch | MIT Heli Finkenzeller, René Deltgen, Lothar Firmans, Hedi und Margot Höpfner, Heinz Rühmann, Hans Söhnker, Carl Wery, Beppo Brem, Nikolai Kolin

Ihrem Mann Paul zuliebe verzichtet die erfolgreiche Schauspielerin Lena auf ihre Arbeit beim Deutschen Theater. Als nun Paul in den Krieg eingezogen wird, macht Lena Nägel mit Köpfen, versperrt die ungenutzten Räume der gemeinsamen Residenz, schickt das Dienstmädchen fort und besucht ihre alten Kollegen am Theater. Sie lässt sich nicht lange bitten, als Regisseur Langhammer wegen einer erkrankten Hauptdarstellerin im letzten Moment einen Ersatz für seine Fronttheater-Tournee braucht. Deutsche Künstler für deutsche Truppen, das ist schließlich die Devise. Ungeschickt nur, dass der Göttergatte Urlaub bekommt und unangemeldet im verwaisten Zuhause auftaucht … Obwohl Goebbels den Streifen nicht goutierte, erhielt FRONTTHEATER das Prädikat »staatspolitisch wertvoll« und spielte sechs Mio. RM ein. (Marlis Schmidt)

Mit einer Einführung von Frank Stern.

Teilen