Lade Veranstaltungen

11.01.2018, 19:30 | 19.01.2018, 18:00 |

Conrad Veidt

ICH UND DIE KAISERIN

Friedrich Hollaender, D 1933
BUCH Walter Reisch, Robert Liebmann, nach einer Idee von Felix Salten | KAMERA Friedl Behn-Grund | MUSIK Franz Wachsmann, Friedrich Hollaender | MIT Lilian Harvey, Conrad Veidt, Mady Christians, Paul Morgan, Heinz Rühmann, Friedel Schuster, Hans Deppe, Heinrich Gretler, Hubert von Meyerinck
82 min | s/w, OF, 35mm

Bonvivant Marquis de Pontignac erbeutet auf einem seiner Jagdausflüge ein damenloses Strumpfband, das die hübsche Juliette, Leibfriseurin der Kaiserin, von dieser »ausgeliehen« hat. Der Fund hat Folgen – Pontignacs Pferd geht mit ihm durch, schwer verletzt landet er in einer Kaserne, wo man ihm kaum Überlebenschancen gibt. Sein vermeintlich letzter Wunsch: ein Wiedersehen mit Marianne. Und Juliette, auf der Suche nach dem kostbaren Teil, wird prompt für diese seine erste Liebe gehalten … Eine »ausgiebige Wanderung durch ››Saltenland‹‹« (Werner Michael Schwarz), geführt von einem der populärsten Komponisten des frühen deutschen Tonfilms, mit einem hochcharmanten Conrad Veidt. Bissige Satire, kabaretthafte Komödie und/ oder unbeschwert heitere Operette – kurz vor Hitlers Machtergreifung ist es für viele Beteiligte die letzte Arbeit für den deutschen Film. (Silvia Breuss)

DO 11.1.: Freier Eintritt für FAA-Clubmitglieder.

Teilen