Lade Veranstaltungen

19.11.2017, 18:00 | 27.11.2017, 21:00 |

Oktober 1917

IWANOWO DETSTWO

IWANS KINDHEIT

Andrej Tarkovskij, SU 1962
BUCH Wladimir Bogomolov, Michaíl Papawa, nach der Erzählung Leuchtspur über dem Strom von Wladimir Bogomolov | KAMERA Wadim Jusov | MUSIK Wjačeslav Ovčinnikov | MIT Kolja Burljajev, Walentin Zubkov, Nikolaj Grinko, Jewgenij ŽŽarikov, Stepan Krylov
95 min | s/w, OmU, DCP

Jugend in der Sowjetunion. Ein Kind im Krieg. Nach dem Tod seiner Eltern, die den deutschen Eindringlingen zum Opfer gefallen sind, zieht der zwölfjährige Waisenknabe Iwan als Kundschafter hinter den Frontlinien für die Rote Armee in den Krieg und lässt sich nicht davon abbringen, gefahrvolle Erkundungsgänge zu machen. Auf seinen Spuren begegnet man stumm verzweifelten Zivilisten in den Ruinen ihrer verwüsteten Gehöfte. Erholung vom zerstörenden Zugriff des Krieges auf die kindliche Seele gibt es nur in den Erinnerungsmomenten an die Mutter, die als Negativbilder ins Geschehen eindringen. Der Krieg verschlingt sein Leben. (Helmut Pflügl)

Teilen