Lade Veranstaltungen

D 1941, 82 min, s/w, OF, 35mm

20.04.2017, 18:00 |

vergangene Retrospektiven NS-PROPAGANDAFILME

JUNGENS

VORFILM: DEUTSCHE WOCHENSCHAU 556/1941

REGIE Robert A. Stemmle | BUCH Otto Bernhard Wendler, Horst Kerutt, Robert A. Stemmle, nach dem Roman Die 13 Jungens von Dünendorf von Horst Kerutt | KAMERA Robert Baberske | MIT Albert Hehn, Eduard Wandrey, Botho Kaatz, Eduard Wenck, Maria Hofen, Bruni Löbel, Wolfgang Staudte, Georg Thomalla

Gastwirt Waschke hat ein kleines Dünendorf an der Ostsee fest im Griff. Als Besitzer des einzigen Schleppers beutet er die Fischer aus und schmuggelt nachts Sprit. Als der Sohn des Dünenwächters, Heini, ihm auf die Schliche kommt, droht Waschke, seinen Vater bei der Polizei anzuschwärzen. Inzwischen zieht der junge Lehrer Gründel ins Dorf und berät die Fischer, doch eine Genossenschaft zu gründen, um ihren Fang unabhängig verkaufen zu können. Erst als Heini sich Gründel, der auch Hitlerjugend-Führer ist, anvertraut, kann dieser gemeinsam mit der HJ helfen, dem Bösewicht das Handwerk zu legen. (Marlis Schmidt)

Mit einer Einführung von Anna Högner.

Teilen