Lade Veranstaltungen

18.09.2017, 19:00 |

Oktober 1917

STAČKA

STREIK

Sergej M. Ejzenšštejn, SU 1924
BUCH Proletkulttheater | KAMERA Eduard Tissé, Wasilij Chwatov | MUSIK Dimitri ŠŠostakowič, Maksim ŠŠtrauch, Grigorij Aleksandrov, Mihail Gomorov, Ensemble des ersten Arbeitertheaters
68 min | s/w, russ. ZT, dt. eingesprochen, 16mm

Götterdämmerung – Beginn einer neuen Ära im Zarenreich. Ejzenštejns Debütfilm zeichnet in kühn montierten Bildern vor der Kulisse sozialen Elends der Arbeiter zur industriellen Gründerzeit einen Akt kollektiver Auflehnung und die brutalen Gegenmaßnahmen der Fabriksherren. Seine Erzähltechnik sprengt die konventionelle Fabel. Als Held fungiert das Kollektiv der Streikenden. Die kontrastreiche Typenwahl verleiht jedoch den Akteuren individuelle Züge. Skurrile Komik prägt die Aktionen der Polizeispitzel. STREIK ist ein Meisterwerk der Montagetechnik: Der dynamische Filmschnitt provoziert Assoziationen, die dem Zuschauer Einsichten vermitteln. (Helmut Pflügl)

Teilen