Lade Veranstaltungen

09.05.2017, 19:00 |

Film Noir Reloaded

THIRTEEN WOMEN

George Archainbaud, US 1932
BUCH Tiffany Thayer, Bartlett Cormack, Samuel Ornitz | KAMERA Leo Tover | MIT Irene Dunne, Ricardo Cortez, Jill Esmond, Myrna Loy, E. E. Horton
73 min | s/w, OF, 16mm

THIRTEEN WOMEN beweist, dass Hollywoods Bestrebungen, sich von Gewalt, Mord und vor allem Rassismus freizumachen, nie wirklich umgesetzt wurden. Wir können fast von einem Vorläufer des Slasher Movies sprechen, wenn der naive Glaube an mystische Horoskope zum Tod führt und dieser Film der etwas simplifizierenden Logik folgt, um Rassismus zu beseitigen, gelte es, die Rassistinnen zu eliminieren – allerdings mit Spannung und Vergnügen. Ein weiteres Highlight: es ist ausnahmsweise nicht das jungfräuliche Final Girl, wie wir es aus dem modernen Kino kennen, das die Mordserie zum Stoppen bringt – dem Pre-Code-Hollywood wäre eine solche Frauenfigur wohl viel zu langweilig gewesen. (Christina Wieder)

Mit Einführungen von Frank Stern und Christina Wieder sowie einem psychoanalytischen Kommentar von Jeanne Wolff Bernstein.

Teilen